Texte: Burkhard Müller
AUSGEZEICHNET MIT DEM
ALFRED-KERR-PREIS 2008
Musik: Werner Goos
RECORD OF THE YEAR 2007
IN DER ZEITSCHRIFT HIFI
Layout: Uwe Stange
MIT tuchfühlung
AUF DEM 3. PLATZ BEIM MTP PRO-CAMPUS-PRESSE-AWARD 2008 ALS AUFSTEIGER DES JAHRES
Vertrieb: mohio e.V.
 Sinn und Inhalt Rezensionen Kontakt reinlesen reinhören bestellen
 schließen
Sinn und Inhalt

Kaiser und König streiten

Dialoge zur Ethik

Herr Kaiser und Herr König schätzen einander durchaus. Leider sind sie selten einer Meinung. Herr Kaiser ist der Vater einer Schülerin des Eng¬lischlehrers König; sie laufen einander oft an unerwarteten Stellen über den Weg und finden immer eine Frage, über die sich zu streiten lohnt. Braucht man unbedingt Schulnoten? Kaiser verneint dies, denn seine Tochter hat soeben bei König einen fetten Sechser kassiert. König beharrt, wie es ihm zukommt, auf der Zensur. Wenn ein Gewerbegebiet dort angelegt werden soll, wo Hamster siedeln, so bringen Kaiser und König aus dieser beiläufigen Zeitungsmeldung durch ihr Geplänkel die Hauptsache einer Güterabwägung zum Vorschein. Auch vor großen Themen schrecken sie nicht zurück: Was ist der Staat? Diese Diskussion entbrennt an Kaisers Zigarette. Und wenn König Kaiser erwischt, wie er mit seinem Sportwagen bei Rot über die Ampel prescht, steht ein Gespräch über die Bedeutung von Regeln an.

Diese Dialoge sind vor allem als Einstiegsmaterial für den Ethikunterricht ab der 8. Klasse gedacht. Bei einer durchschnittlichen Länge von 5 Minuten werden Anlässe, in denen sich ethische Fragen und Konflikte verbergen, kontrovers, doch an¬geregt und rasch, gefunden, verallgemeinert und zugespitzt. Die Gespräche enden offen und häufig in scharfem Widerspruch, sodass sie zur anschließenden Debatte unter den Hörern herausfordern. Die stark verschiedenen Charaktere der beiden Sprechfiguren - des weltgewandten, schwadronierenden, häufig etwas sorglosen Kaisers, und Königs, des gewissenhaften Lehrers mit einem leichten Hang zur Pedanterie - laden zur Parteinahme ein, zu Identifikation oder Distanzierung, und erleichtern den spontanen Zugang zu den angeschnittenen Themenbereichen.

  1. „Wozu Noten?“ - über die widerspruchsvolle Aufgabe der Schule
  2. „Mit Vollgas durch bei Rot“ - über den Geist der Gesetze
  3. „Brot und Kuchen“ - über Marie Antoinette und die Verantwortung der Unverantwortlichen
  4. „Schlamassel für Allah“ - über die Rechtfertigung Gottes
  5. „Ein edler Mensch für 50 Cent“ - über Schnorrerei, Erbarmen und Pharisäertum
  6. „Was für ein schönes Feuerwerk!“ - über Verschwendung, Not und Lebensfreude
  7. „Rübe runter!“ - über die Todesstrafe
  8. „Blauer Dunst und rote Zahlen“ - über den Staat
  9. „Hamster im Gewerbepark“ - über Natur und Ökonomie
  10. „Sechzehn Jahre und kein bisschen weise“ - über die Abtreibung
  11. „Vertreibung aus dem Paradies“ - über Freiheit, Fehlverhalten, Strafe